Gerichte mit exotischem Getreide

Quinoa Laibchen
Falafel Burger
Edelkastanienspätzle
Edelkastanien-Gnocchi, glutenfrei
Glutenfreier Pizzateig mit Teff
Grünkern-Soja-Kräuterknödel
Asiatische Reisknödelchen
Spicy Gemüse-Bulgur

 

 

Quinoa Laibchen

Zutaten: 1 Tasse Quinoa*, 2 Tassen Wasser, 1 große Karotte*, 1 Zwiebel*, 1 TL Senf*, 1 TL Paprikapulver edelsüß*, ½ TL Sonnentor Scharfmacher Gewürzblütenmischung*, ½ Bund Petersilie*, Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer*, 2 gehäufte TL Johannisbrotkernmehl* oder Kuzu*, (ersetzt 1 Ei und 2 EL Vollkornbrösel*)

Zubereitung: Quinoa mit Wasser und ca. ½ TL Salz offen kochen bis das Wasser verdunstet ist. Etwas abkühlen lassen. Inzwischen die Karotte fein hobeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Petersilie fein hacken. Zwiebel, Karotten und Petersilie zum Quinoa geben. Mit Senf, Paprika, Gewürzblütenmischung, Salz und Pfeffer würzen. Johannisbrotkernmehl zugeben und die Masse gut verkneten.
Laibchen formen und auf dem Grill oder in der Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl goldbraun anbraten.

Falafel Burger

Zutaten: 325 g Rapunzel Kichererbsenmehl*, 450 ml Wasser, Bratöl*, Meersalz*, Kreuzkümmel*, Petersilie*, Knoblauch*, Koriander*, schwarzer Pfeffer*

Zubereitung: Kichererbsenmehl mit Wasser gut verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Bratöl erhitzen, die Gewürze dazugeben und die Masse nochmals vermischen, flache Burger formen und goldgelb braten.

Serviervorschläge: Mit Salat, Gemüse, Quark, Joghurt sowie verschiedenen Saucen und Dips, z. B. Erdnuss Dip.

Edelkastanienspätzle

Zutaten: 350 g Dinkelmehl*,  3 EL Edelkastanienmehl*, 3 Eier*, 1 EL Öl*, Salz*

Zubereitung: Dinkelmehl, Edelkastanienmehl, Eier, Öl, und Salz mit so viel Wasser verrühren, dass ein glatter Teig entsteht. So lange mit einem Holzlöffel oder den Knethaken der Küchenmaschine weiterbearbeiten, bis der Teig Blasen wirft. Den Teig anschließend ruhen lassen.
Viel Wasser zum Kochen bringen, Salz und etwas Öl zugeben.
Den Spätzleteig durch eine Presse drücken oder vom Brett in das Wasser schaben und einmal aufkochen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen oder durch ein Sieb schütten, kurz kalt abspülen und warm stellen zum Verzehr.

Edelkastanien-Gnocchi, glutenfrei

Zutaten: 100 g Kastanienmehl*, 300 g mehlig Kartoffeln*, 1 Ei*, 2 EL Speisestärke*, 1 Knoblauchzehe*, ½  TL Salz*

Zubereitung: Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Die Kartoffelwürfel leicht salzen und zusammen mit dem Knoblauch weich kochen. Abgießen und zerstampfen.

Aus den zerdrückten Kartoffeln mit den restlichen Zutaten einen Teig herstellen. 2-3 cm dicke Rollen formen und diese in 3-4 cm Stücke schneiden. Beim Ausrollen Hände mit etwas Speisestärke bestäuben. Die Gnocchi in siedendes Salzwasser geben und ziehen lassen bis sie an die Oberfläche steigen.

Tipp: Eine Spezialität, die gut zu Pilz- und Wildgerichten passt.

Glutenfreier Pizzateig mit Teff

Für 1 Blech Pizza

Zutaten: 300 g Bauckhof Reismehl* Vollkorn, 200 g Bauckhof Teffmehl* Vollkorn, 1 Würfel frische Hefe* oder 1 Päckchen Trockenhefe*, 450 ml Wasser, lauwarm
1 TL Bindemittel wie z.B. Bindobin* oder Kuzu*,  1 TL Meersalz*, 1 TL Rohrohrzucker*

Zubereitung: Die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen. Die Mischung und 450 ml lauwarmes Wasser mit einem Handrührgerät 5 Min. intensiv zu einem cremigen Teig verrühren.
Den Teig auf einem gefetteten Blech ausstreichen, da er zu cremig zum Ausrollen ist. Feucht glatt streichen und wie gewohnt belegen.
Ca. 25 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C auf der untersten Schiene je nach Belag für 30-40 Min. backen.

Grünkern-Soja-Kräuterknödel

Zutaten: 350 g Grünkern* grob geschrotet,  700 ml Gemüsebrühe*, 1 Prise Muskatblüte*, 1 Zwiebel* fein gewürfelt, 4 Knoblauchzehen* fein gehackt, 1 EL Butter*, 3 EL Petersilienwurzel* fein gerieben, fein gehackte frische Kräuter wie 1 TL Majoran*, 2 TL Estragon*,  2 EL Liebstöckel*, 4 EL Schnittlauch*, 3 EL Kerbel*, 4 EL Petersilie*, 2 Eier*, 3 EL Sojamehl*, Meersalz*, Pfeffer*

Zubereitung: Grünkernschrot in einer Pfanne ohne Fett 2 Minuten unter Rühren anrösten. Gemüsebrühe zum Kochen bringen, mit Muskatblüte würzen, Grünkernschrot einrühren und aufkochen. Schrot unter Rühren 3 Minuten auf kleiner Flamme kochen, vom Feuer nehmen und zugedeckt 20 Minuten nachquellen lassen. Die Masse in einer Schüssel leicht auskühlen lassen.
Zwiebeln und Knoblauch in der Butter anbraten, bis sie Farbe annehmen, zu der Grünkernmasse geben. Petersilienwurzel, Majoran, Estragon, Liebstöckel, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Eier und Sojamehl in die Grünkernmasse kneten. Den Teig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kleine Knödel formen, diese in leicht siedendem Salzwasser 10 Minuten ziehen lassen oder in einem Dampfeinsatz über Wasserdampf 15 Minuten garen.

Asiatische Reisknödelchen

Zutaten: 100 g Mungbohnen*, 250 g Reismehl*, 50 g Kuzu*, 200 ml Kokosmilch*, 2 EL Rohrohrzucker*, Meersalz*, 3 EL Öl*, 3 EL Sesam*, 30 g Ingwerwurzel* geschält, 200 g Palmzucker*

Zubereitung: Bohnen in einem, kleinen Topf mit Kokosmilch, Zucker, Salz und 150 ml Wasser bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Min. köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit fast verdunstet ist, Bohnen mit einer Gabel zerdrücken. Abkühlen lassen. Anschließend mit einem Löffel haselnussgroße Portionen abstechen und zu Kugeln formen und in den Kühlschrank stellen.

Für den Knödelteig2 EL Reismehl mit 1/8 l Wasser verrühren. 1/4 l Wasser in einem Topf aufkochen, vom Feuer nehmen und angerührtes Reismehl unterrühren. Wieder auf die Hitze stellen, unter Rühren aufkochen und restliches Reismehl einrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. In eine Schüssel füllen, Stärke und Öl zugeben, verkneten und 10 Min. ruhen lassen.

Für den Sirup Ingwer in Scheiben schneiden, mit Zucker und 600 ml Wasser aufkochen und bei geringer Hitze 10 Min. ziehen lassen.

Dann den Knödelteig zu einer etwa 4 cm dicken Rolle ausrollen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit einer Bohnenkugel füllen, verschließen und rund rollen. In siedendem Salzwasser ca. 15 Min. garen lassen.

Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Ingwersirup absieben, in Schüsseln füllen, Knödelchen hinein setzen und mit Sesam bestreut.

Spicy Gemüse-Bulgur

Zutaten: 1 Tasse Bulgur*, 1 Tasse Couscous*, 1 Zwiebel*, 4 Knoblauchzehen*, 1 Zucchini*, 4 Karotten*, ¼ Kürbis*, geschält und entkernt, 1 gr. Apfel*, 1 Handvoll gemischte gehackte Wildkräuter (z.B. Giersch, Brennnesseln, Vogelmiere, Löwenzahn, Spitzwegerich, Brunnenkresse), 1 EL Instant Gemüsesuppe*, 1 TL Kurkuma*, je ½ TL Koriander*, Kreuzkümmel*, Galant*, gem. Nelken*, etwas Chili*, 1 EL Honig*, Meersalz*, frisch gemahlener Pfeffer*, Olivenöl*, Wasser

Zubereitung: Bulgur und Instant Gemüsebrühe mit 2 Tassen Wasser garen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl goldbraun anrösten. Zucchini, Karotten, Kürbis und Apfel in kleine Würfel schneiden und mit den Zwiebeln kurz durchrösten. Mit 2 Tassen Wasser aufgießen. Couscous und Gewürze zugeben und garen. Wasser nach bedarf nachgießen. Honig, gekochten Bulgur und Wildkräuter zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

……………………………………….

 * aus kontrolliert biologischem Anbau