Kurkuma, das goldene Gewürz

Das charakteristische Goldgelb des Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, bringt die Sonne in jedes Gericht.

Kurkuma ist der Familie der Ingwergewächse zuzuordnen. Frische Kurkuma Wurzeln sind kleine, fingergroße, knorrige Wurzeln, haben eine bräunlich blasse Haut und ein tief orangefarbenes Fruchtfleisch.

Sein wichtigster Wirkstoff ist das enthaltene Curcumin. Kurkuma ist reich an Mangan, Eisen, Vitamin B6, Ballaststoffen, Kupfer und Kalium.**

Kurkuma ist das Supergewürz gegen Entzündungen, trägt zur Gesunderhaltung des Nervensystems bei, fördert die Funktion der Leber, stärkt die Knochen, die Haut und das Immunsystem und wirkt entgiftend und antioxidativ.**

Kurkuma wirkt auch unterstützend in der Fastenzeit: entgiftend, reinigend, verdauungsfördernd, fördert die Funktion der Leber und regt die Galle an.

  • Historisch wurde Kurkuma zum Färben von Seide verwendet, speziell für buddhistische Mönche.
  • Die Malaien verwenden den frischen Wurzelsaft gegen Leberschäden, auch nach Malaria.
  • Kurkuma Pulver wird oft als natürliche Lebensmittelfarbe in Artikel wie Käse und Butter verwendet.
  • Kurkuma wird oft als Lebensmittelzusatzstoff in Essiggurken, Cornflakes und Saucen verwendet.

Kurkuma Pulver/Gewürz

Bio-Kurkuma von Sonnentor

Sein holzig-blumiges Aroma darf in keinem Curry fehlen und passt hervorragend zu Reisgerichten, Eintöpfen oder Linsen. Aber auch Spinat, Melanzani, Huhn und Fisch profitieren enorm. Wer das Aroma intensivieren möchte, schäumt das Gewürz vor der Beigabe in Pflanzenöl oder Ghee auf. Experimentieren mit Kurkuma erlaubt!**

Kurkuma als frische Wurzel

Die frischen Wurzeln haben einen höheren Wirkstoffgehalt. Die Kurkuma Wurzel kann mit ihrer tiefen Farbe Kleidung und Haut färben.  Wir empfehlen beim Umgang mit frischem Kurkuma Küchenhandschuhe zu tragen.

Die Wirkstoffe der Kurkumawurzel können bei zu starker Hitze zerstört werden. Es empfiehlt sich das Gewürz erst nach dem Kochen zum Gericht hinzuzugeben.

Wie beim Ingwer erhöht und verbessert die Zugabe von schwarzem Pfeffer (sekundären Pflanzenstoff Piperin)  die Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit des Curcumins.

Curcumin ist fettlöslich. Etwas Öl in den Speisen steigert seine Bioverfügbarkeit.

…………………………………..

Kurkuma in der Küche

  • Zum Backen und Kochen ist Kurkuma auch als Safranersatz ideal.
  • Kurkuma ist vor allem in der indischen und indonesischen Küche sehr beliebt.
  • Schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander harmonieren super mit Kurkuma. Sie zaubern himmlische Linsen- und Bohnengerichte, Reisgerichte usw.
  • Kurkuma auf gedünsteten oder gebratenen Zwiebel, Karfiol, Brokkoli, Sellerie, Paprika und grüne Bohnen geben.
  • Kurkuma im Salatdressing,  Dips, Smoothies und Mixgetränken verwenden.
  • Ein cremiger, aromatischer und kalorienarmer Dip: Kurkuma vermischt mit getrockneten Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Olivenöl.
  • Kurkuma Paste – praktisch, immer schnell zur Hand
  • Kurkuma Tinktur ansetzten
  • Kurkuma Tee
…………………………………..

Kurkuma-Paste


1/4 Tasse gem. Kurkuma, ½ TL schwarzen Pfeffer  und  ½ Tasse steriles Wasser oder Quellwasser bei mittlerer Hitze 7 – 11 Minuten unter ständigem Rühren zu einer Paste köcheln. Falls die Konsistenz zu fest wird etwas mehr Wasser zugeben, die Paste sollte dicklich, aber nicht fest sein. Kurkumapaste in einen Glasbehälter füllen.

Hält im Kühlschrank ca. 2-3 Wochen. Zur Beigabe von Getreidemilch, Milch, Joghurt, Reis, Hirse, Quinoa uvm.

Für 1 Tasse Goldene Milch braucht man ½  – 1 TL Kurkuma-Paste. Die Getreidemilch mit der Paste und  Gewürzen nach Belieben unter Rühren kurz aufkochen. Beim Servieren nach Belieben süßen und noch etwas Kokosöl zugeben.

…………………………

“Goldene Milch”

Als „Gute Nacht Schlummertrunk“ – nährstoffreiche Goldene Milch, ein altes ayurvedisches Rezept. 

Cremig und leicht würzig

Zutaten: 2 Tassen (475 ml) Mandeldrink* oder andere Pflanzenmilch oder Kuhmilch, ½ TL Kurkumapulver*, ½ TL Ingwerpulver*, 1 Prise frisch gem. schwarzen Pfeffer*, Agavendicksaft* oder Honig*nach Bedarf

Zubereitung:  Mandeldrink bei mittlerer Temperatur erhitzen.  Wenn sie heiß ist, aber nicht kocht, Kurkuma, Ingwer und schwarzen Pfeffer nach Geschmack einrühren.

Offen ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.  Vom Herd nehmen und abseihen. Nach Geschmack mit Ahornsirup süßen und warm servieren.

Mit Wasser im Verhältnis 2:1 verdünnt, ist es ein leichteres, weniger cremiges Getränk.
Möchte man die Goldene Milch cremiger kann man sie extra noch im Shaker cremig schütteln.

Die Goldene Milch kann man je nach  Lust und Laune mit Vanille, Ingwer, Pfeffer, Orangenschale, Zitronenschale, Kardamom, Galgant, Kokosraspel, Kakao o. ä. würzen und mit Mandelmus, Kokosöl, Sesampaste usw. verfeinern.

…………………………

 

Unser neues Lieblingsgetränk -

Kurkuma-Latte von Sonnentor

Kurkuma-Latte, auch Goldene Milch genannt, ist gelb, wohltuend und wird in warmer (Pflanzen-) Milch zubereitet. Das gelborange Pulver duftet angenehm würzig und feinherb. Das besondere Zusammenspiel mit der süßen Vanille oder dem leicht scharfen Ingwer heitert jedes Gemüt auf. Einfach einrühren und das mollig warme Getränk genießen!

Erhältlich als Kurkuma-Latte Vanille und  Kurkuma-Latte Ingwer.

1 TL Kurkuma-Latte Mischung (ca. 2 g) in 250 ml (Pflanzen-) Milch einrühren, erwärmen und nach Belieben süßen.

Zubereitung nach Ayurveda (Goldene Milch): 1 TL Kurkuma Paste* in 250 ml (Pflanzen-) Milch einrühren und erwärmen, bei mittlerer Hitze 4-5 Min. köcheln lassen. Mit 1 TL Kokosöl verfeinern und nach Belieben süßen.

Kurkuma Paste: 1 gehäufter EL (ca. 8 g) Kurkuma-Latte Mischung mit 30 ml Wasser verrühren, zum Köcheln bringen, bis eine Paste entsteht. Paste im Kühlschrank aufbewahren.**

…………………………………..

Auch Kurkuma und Ingwer sind ein unschlagbares Team!

Herzerlwärmer Smoothie – vegan

Zutaten: 1/2 Mango*, geschält, entkernt und gewürfelt, 250 ml Hafer- oder Mandeldrink*, 70 g Tofu*, 1 EL Kokosöl*, 1-2 cm frischer Ingwer*, 1 TL Kurkuma*, 2 EL Limettensaft*, 1 EL Agavendicksaft* oder Honig*, etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle*


Zubereitung:
 Alle Zutaten im Hochleistungsmixer homogenisieren.
Sollte der Smoothie zu dick sein noch etwas Haferdrink zugeben.

 

  ……………………….…………. 

Ob zur Stärkung des Immunsystems bei Grippezeiten oder unterstützend bei Entzündungen:

Kurkuma-Ingwer-Tee

Zutaten: 1 Tasse Wasser (240 ml), ¼  TL Kurkuma*, ¼ TL Ingwer*, eine Prise schwarzer Pfeffer*
Honig* oder Agavendicksaft*,  optional Mandel-  oder Haferdrink* und zum Abschmecken

Zubereitung: Wasser erhitzen und mit den Gewürzen in einem Mixer gut durchmixen.
Nach Geschmack süßen und mit Mandeldrink abschmecken.

Kurkuma Tee

4 Tassen Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. 1 TL gemahlene Kurkuma hinzufügen, die Hitze reduzieren und den Tee für 10 Minuten köcheln lassen.
Den Tee durch ein feines Sieb absieben und in eine Tasse gießen.
Nach Belieben mit Honig oder frisch gepressten Zitronensaft abschmecken.

 ………………………..…………

Tea time im s‘Kraftplatzerl - 

„KURKUMA TEES MIT SUPERKRÄFTEN“

von Sonnentor.

Sie sind immer zur Stelle, wenn du einen Superhelden brauchst, sind die drei Kurkuma Tees: blumig für einen kräftigen Atem, mild für ein wohliges Bauchgefühl und golden für einen schwungvollen Antrieb.

•  Blumiger Kurkuma Tee
hilft dir besonders dabei, wieder zu freiem Atem zu finden. Er schmeckt dabei köstlich würzig, süßlich und blumig.
Harmoniert gut mit Apfelstrudel und Salaten. Sein Temperament, bringt frühmorgens Power in deinen Tag. Kalt getrunken, mit frischem Zitronensaft verfeinert, ergibt er einen köstlich erfrischenden Eistee.

•  Goldener Kurkuma Tee
ist goldrichtig um immunfit durchzustarten. Er leuchtet in einem satten, dunklen Gelb und schmeckt dabei herrlich würzig und vollmundig.
Lauwarm getrunken ergänzt er wundervoll diverse Käsesorten und gemüsig-bunte Pfannengerichte. Mit einem kleinen Schlückchen (Pflanzen-) Milch verfeinert, ist er eine hervorragende Alternative zu Kaffee.

•  Milder Kurkuma Tee
sorgt für Wohlbehagen und für ein großartiges Bauchgefühl, schmeckt dabei harmonisch nach Vanille und Zimt.
Passt gut zu Quinoa, Gemüseaufläufe, leichte Salate, aber auch Obstsalate

 ………………………..…………

Gebratene Süßkartoffel


Zutaten: 2 Süßkartoffeln*, Meersalz* schwarzer Pfeffer*, 2 EL Olivenöl*, 1 TL gem. Ingwer* 1 TL gem. Cumin* ½ TL Kurkuma*

Zubereitung: Süßkartoffeln längs in dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und kurz goldbraun anbraten. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Ingwer, Cumin und Kurkuma mit dem übrigen EL Öl verquirlen und die Süßkartoffelscheiben einstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 15 Minuten backen oder so lange, bis die Süßkartoffel weich ist.

Vor dem Servieren mit Pfeffer abschmecken.

……………………………….

Ein sonniges Gericht mit Kurkuma – g’sund und köstlich.
Mit oder ohne Schinken – die Polenta-Pizza kann je nach Lust und Laune belegt werden. Und ist obendrein recht flott in der Zubereitung.

Einfach vegan: Milch und Obers durch Sojadrink und CreSoy ersetzten, Käse durch Pizzaschmelz ersetzen und Schinken weglassen.

Polenta-Pizza

Zutaten: 400 ml Milch*, 400 ml Wasser, 1 TL Instant Hühnerbrühe*, 1 Prise Muskat*, 1 TL Kurkuma*, 250 g Polenta*,

1 große Zwiebel*, 3 Knoblauchzehen*, 250 g Champignons* (oder andere Pilze), 1 Handvoll kleine Tomaten*, Olivenöl*, 100 ml Obers*, 50 g geriebener Parmesan, 200 g Schinken*, 100 g Spinatblätter*, 1 Handvoll Löwenzahnblätter* (oder Rucola*), 2 EL gehackte Petersilie*, 100 g geriebener Gouda, Pizzakäse oder gewürfelten Feta,  Meersalz*, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer*

Zubereitung: Milch, Wasser, Instant Hühnerbrühe, Muskat, Kurkuma und etwas Salz und Pfeffer erhitzen. Polenta einrühren. Bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten zu einem dicken Brei kochen. Polenta auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech glatt streichen und Parmesan auf den Polenta streuen. Spinatblätter kurz blanchieren, Schinken in Streifen schneiden und die Polenta-Pizza damit belegen.
Zwiebel und Knoblauchzehen klein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Champignons putzen und vierteln, dazugeben und anbraten. Tomaten halbieren und kurz mitbraten. Obers dazu gießen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz aufkochen lassen. Die Hälfte der Löwenzahnblätter hacken, mit Petersilie unter die Pilzmischung rühren.
Pilzmischung auf der Polenta verteilen. Geriebenen Käse oder Feta-Würferl und Löwenzahnblätter darüber streuen.

Die Polenta-Pizza auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backrohr bei 200° C ca. 15 Minuten backen.

 ………………………..…………

* aus kontrolliert biologischem Anbau
**Quelle:  www.sonnentor.com