Superfood – Heidelbeeren

Heidelbeeren rangieren aufgrund ihres hohen Gehalts an Antioxidantien ganz oben und gehören zu den besten gesundheitsfördernden Superfoods der Welt.

Die wohlschmeckenden erfrischenden Heidelbeeren sind eine Quelle guter Nährstoffe, verbessern die geistige Leistungsfähigkeit und sind auch ein gutes Hausmittel bei Durchfall und Harnwegsinfektionen.

Man kann die „blauen Energiepakete“ einfach roh essen, als Zutat für Müsli und Smoothies, als Kuchenbelag, für Muffins, Pfannkuchen und Eintöpfe verwenden. Sie eignet sich auch hervorragend zum Einfrieren.

Heidelbeeren sind frisch, gefroren, getrocknet, als Saft und die Heidelbeerblätter als Tee erhältlich.

Heidelbeeren – die Superbeeren

Wesentl. Inhaltsstoffe: Vitamin A, B1,  B2, C, Niacin, Gerbstoffe, Kalium, Anthozyane, Myrtillin, Eisen**

Gesundheitsunterstützende Wirkung:

Wirken bakteriellen Entzündungen im Darm entgegen, stoppen unterstützend Durchfall und erfüllen im Darm und Blut wichtige Entgiftungsaufgaben. Der tiefblaue Pflanzenfarbstoff  Myrtillin (ein Anthozyan) wirkt in Verbindung mit Vitamin C und Eisen blutbildend. Anthozyane haben desweiteren in Gehirn-, Zell- und Immunsystem wichtige regenerative gesundheitsunterstützende Wirkung.**

Heidelbeersaft

Heidelbeermuttersaft ist besonders wertvoll.
Er besitzt eine spezielle antibakterielle Wirkung im Darm-, Dünn- und Dickdarmbereich. Die idealen Gerbstoffe, Anthozyane, Flavonoide und andere gesundheitsunterstützende Stoffe wirken hervorragend gegen Durchfall und negative Bakterien im Darm. Heidelbeermuttersaft fördert den Wiederaufbau einer degenerierten Darmflora und das Ansiedeln der gesundheitsfördernden Mikroorganismen. Zudem zeigt er eine blutbildende, reinigende und harntreibende Wirkung. Der Saft wirkt auch unterstützend auf  Zellen und Gehirn, sowie Drüsen- und Immunbereich. Die wertvollen Zuckerarten von Heidelbeeren sind besonders leicht verdaulich und damit eine Unterstützung für die Bauchspeicheldrüse.**

Wesentl. Inhaltsstoffe: Vitamin A, B1,  B2, B6, C, Folsäure, Biotin, Niacin, Pantothensäure, Kalium, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Mangan, Kupfer, Zink, Nickel, Vanadium, gut auswertbare Zuckerarten, Flavonoide, Gerbstoffe, Myrtillin als spezielles Anthozyan,  Mikroorganismen**


EDEN Heidelbeersaft

ist ein vollfruchtiger, basenüberschüssiger Presssaft aus erntefrischen, wilden Bio-Heidelbeeren. Das volle Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben bei der Herstellung weitestgehend erhalten.

•  Mit natürlichen Polyphenolen
•  100% Direktsaft
•  Basenüberschüssig
•  Aus erster Pressung
•  Wildfrucht
•  Pur oder verdünnt ein Genuss, auch in Fruchtdesserts, Quark, Joghurt oder im Müsli.

 

Heidelbeerblätter

Auch Heidelbeerblätter finden als Hausmittel – als Tee bei Durchfall, Magenbeschwerden und äußerlich zu Waschungen und Umschlägen bei Entzündungen ihre Anwendung. Hildegard von Bingen war die Erste, die die gesundheitsunterstützende Wirkung der Heidelbeere beschrieb.

•  Heidelbeerblättertee:
1 – 2 TL Heidelbeerblätter mit ¼ l kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lssen. 2 – 3mal täglich eine Tasse trinken.

•  Wichtig! NICHT über längere Zeit einnehmen!

………………………..…………

Sonnentor Heidelbeeren bio,

“Die erfrischende Essenz des Sommers”

Diese getrockneten Heidelbeeren sind keine Kulturheidelbeeren, sondern wildwachsend. Das erkennt man an ihrem durch und durch dunkelblauen Fruchtfleisch (Kulturheidelbeeren sind innen weiß).
10 kg frische Heidelbeeren ergeben nur 1 kg getrocknete Heidelbeeren und werden als solche eher selten angeboten.

Die Heidelbeeren schmecken leicht süß und mild säuerlich. Damit sie ihr volles Aroma entfalten können sollten sie vor der Verwendung eingeweicht werden. Aus den Heidelbeeren kann köstlicher Tee zubereitet werden. Sie bringen auch Abwechslung in einen Rinderbraten.

Quelle: www.sonnentor.com


 ………………………..…………

Heidelbeertee -

für den reinen Genuss oder als gesundheitsunterstützendes Hausmittel

Zubereitung von Heidelbeertee mit getrockneten Heidelbeeren:

•  als genüsslicher Früchtetee  
Für einen köstlichen Heidelbeertee  lohnt es sich Zeit zu nehmen, um das intensive Aroma der süßen Früchte voll auszuschöpfen.
1 TL getrockneteSonnentor  Heidelbeeren in kaltem Wasser zuzustellen, bevor man sie zum Kochen bringt. Nach kurzem Aufwallen den Tee weitere 10 Minuten lang ziehen lassen. Übrigens können die Heidelbeeren wie Kompott zum Tee gelöffelt werden!

•  als Hausmittel gegen Durchfall: 
3 EL getrocknete Heidelbeeren mit einem ½ l Wasser 10 Minuten kochen lassen und abseihen. Mehrmals täglich 1 Tasse warm trinken.
Heidelbeertee gegen Durchfall ist ideal bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

•  Wichtig!
Frische Beeren wirken abführend. Bei Durchfall unbedingt getrocknete Beerenverwenden.
Getrocknete Heidelbeeren sollte man bei Durchfall nicht kauen, sondern einen Tee zubereiten.

 ………………………..…………

Etwas  Besonderes für gesunde Augen -

Espara Heidelbeere Kapseln

mit Lutein und Lycopin, Mineralstoffen und Vitaminen.

Nahrungsergänzungsmittel mit wertvollem Heidelbeere-Extrakt, Mineralstoffen und Vitaminen. Die Heidelbeere ist bekannt für “gutes Sehen”, Carotinoide sind wichtiger Bestandteil der Netzhaut und schützen vor Freien Radikalen. Zink trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei, ebenso wie Vitamin B2. Kupfer, Selen, Zink und Vitamin E tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

2 x täglich 1 Kapsel mit Flüssigkeit verzehren.

Wirkstoffgehalt / Tagesdosis:

400 mg Heidelbeere-Pulver, 80 mg Heidelbeerextrakt mit 20 mg Anthocyanidinen, 12 mg Zink (120% NRV), 10 mg natürliches Vitamin E (83,33% NRV), 8 mg Lutein, 6 mg Beta-Carotin, 1,4 mg Vitamin B2 (100% NRV), 1 mg Kupfer (100% NRV), 1 mg Lycopin, 1 mg Zeaxanthin, 55 µg Selen (100% NRV)

Quelle: www.espara.com

 ………………………..…………

Auch kulinarisch haben Heidelbeeren einiges zu bieten. Hier nur einige Anregungen.

Nudel-Heidelbeer-Auflauf


Zutaten:  400 g Kamut-Tagliatelle*, 1 TL Meersalz*,  100 g Rohrohrzucker*, 3 Eier*,  250 g Heidelbeeren*, 500 g Topfen*, 120 ml Milch*, den Abrieb 1  Zitrone*,  1 TL  Zimt*
2 EL flüssige Butter*, Butter* und Brösel* für die Auflaufform

Zubereitung: Wasser zum Kochen bringen und Tagliatelle mit 1 EL Zucker und 1 TL Salz dente garen, abgießen und abtropfen lassen.
Eine Auflaufform ausbuttern und mit Brösel ausstreuen.
Eier trennen.
Eigelbe mit Topfen, dem restlichen Zucker (1 EL beiseite geben), Zitronenabrieb, Zimt  und Milch cremig rühren. Tagliatelle (bis auf 1 Hand voll) untermengen. Eiweiße steif schlagen und unterheben.
In eine ausgebutterte Auflaufform füllen und mit den Heidelbeeren bestreuen. Die übrigen Nudeln mit der restlichen Butter und Zucker vermengen und auf den Beeren verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) ca. 40-45 Minuten goldbraun backen.

  ………………………..…………

Wir haben in unserer Küche experimentiert und köstliche Himbeernudeln gezaubert. Natürlich kann man sie auch mit Heidelbeeren zubereiten.

Sie sind rasch zubereitet, sehen sensationell aus, können mit jedem Mehl und jeder Beerensorte zubereitet werden. Veganer können statt Milch einen Sojadrink mit Vanillegeschmack verwenden. Je nachdem wie süß ihr eure Beerennudeln mögt könnt ihr die Menge des Zuckers variieren, oder ihn auch ganz weglassen. Aber nicht mit dem Zimt sparen!

Das vielseitigste Nudelrezept – und einfach köstlich.

Himbeernudeln

Zutaten: 200 g Dinkelmehl*, 100 -150 g  frische Himbeeren*, 1 EL Olivenöl*, 1 Prise Meersalz*
400 ml Milch*, 400 ml Wasser*, 1-2 EL Rohrohrzucker*, 1 TL Zimt*, ½ TL Meersalz*

Zubereitung: Himbeeren im Hochleistungsmixer fein pürieren oder durch die Flotte Lotte drehen um die Kerne zu entfernen. Das fertige Himbeeremus soll 100 g betragen.
Aus Mehl, 100 g Fruchtmus, Olivenöl und 1 Prise Salz einen Nudelteig kneten. Eine Kugel formen, in  Frischhaltefolie wickeln und ½ Stunde rasten lassen.
Von der Kugel Scheiben abschneiden und dünn ausrollen. Reichlich mit Mehl bestäuben. Die Teigblätter übereinander legen und zu breiten Nudeln schneiden. (Oder mit der Nudelmaschine Bandnudeln herstellen).
Milch und Wasser zum Köcheln bringen. Zucker, Zimt und Salz zugeben. Die Nudeln ca. 10 Minuten in der Milch kochen. (Je länger, desto sämiger wird das Gericht)

Himbeernudeln mit Zimt bestreuen, mit frischen Himbeeren, etwas Mus und frischen Minze-Blättern dekoriert servieren.

Tipps: 
•  Statt Himbeeren kann man auch Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren usw. verwenden.
•  Sind die Beeren zu säuerlich, kann man das Beerenmus vor der Nudelzubereitung etwas süßen.
•  Vegane Variante – Milch  durch Sojadrink mit Vanillegeschmack ersetzten.
•  Himbeernudeln schmecken auch kalt als Nachspeise köstlich. Dazu noch mit geriebener Schokolade bestreuen.
•  Anstatt Milch, in Salzwasser gekocht sind die Nudeln eine schmackhafte und wegen ihrer Farbe interessante Beilage.

 ………………………..…………

Vegane Schwarzbeer-Patzerl

Zutaten: 1 geh. EL Seidentofu*, 100 ml Sojadrink*, ca. 70 g Dinkelmehl*, 1 Prise Salz, 120 g Heidelbeeren*, Sonnenblumenöl*, Staubzucker*

Zubereitung: Seidentofu (Eier), Sojadrink (Milch) und Salz gut verrühren. So viel Mehl unterrühren, das es einen kompakten Teig ergibt. Er soll nicht zu dünn sein. Heidelbeeren unterrühren.
Mit einem Esslöffel ein Patzerl aus dem Teig stechen, in eine Pfanne mit heißem Sonnenblumenöl geben, wenn nötig etwas flach drücken. Die Patzerl auf beiden Seiten etwa 2 Minuten goldbraun backen.

Mit Staubzucker bestreuen und warm servieren.

Tipp: Für einen herkömmlichen Teig den Seidentofu durch 1-2 Eier und den Sojadrink durch Milch ersetzten.

 ………………………..…………

vegane Schwarzbeermuffins

mit unserem weizenfreien, eifreien und veganen Muffinsrezept.

Sie sind besonders fluffig und im Kühlschrank aufbewahrt tagelang saftig.

Zutaten: 200 g Seidentofu*, 200 g Reissirup oder Rohrohrzucker*, 200 g Sojajoghurt*, natur oder Vanillegeschmack, 330 g Dinkelmehl*,  1 geh. TL  Backpulver* und 1 geh. TL Natron,  (zusammen 14 g), 125 ml Rapsöl* oder Sonnenblumenöl*, Mark 1 Vanilleschote*, 250 g Heidelbeeren*

Zubereitung: Seidentofu, Reissirup oder Zucker und das Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Anschließend den Joghurt hinzufügen und verrühren, danach Mehl und Backpulver oder Natron vermischen und hinzufügen. Öl dazu rühren und die Beeren vorsichtig unterheben.

Den Teig in vorbereitete Muffinförmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 25 Minuten backen.

………………………..…………

* aus kontrolliert biologischem Anbau
Quelle: **„Neue Wege zur Gesundheit“, Ch. W. Echter